MPCNC Primo Einkaufsliste 2022

Einkaufsliste der Bauteile welche für den Bau einer MPCNC-Primo benötigt werden

Die Einkaufsliste der MPCNC Primo beinhaltet alle Bauteile die für den Selbstbau notwendig sind. Es macht Sinn zu Beginn des Projektes die notwendigen 3D-Druckteile selber zu drucken und parallel dazu die notwendigen Teile zu bestellen. Wenn die Druckteile fertig sind, sollten auch die Bauteile der MPCNC alle eingetroffen sein, und du kannst mit dem Projekt starten. Ich versuche die Liste möglichst aktuell zu halten und immer wieder zu aktualisieren. Bei besseren Angeboten kontaktiere mich bitte oder nutze die Kommentarfunktion, dann kann ich gerne auch andere Quellen hinzufügen.

Wahl der Bauraumgröße der MPCNC Primo

Bevor es an die Einkaufsliste geht, solltest du dir deine gewünschte Baugröße überlegen. Die Zahnriemenlänge, die Grundplatte, die Gewindespindel der z-Achse und die Rohrabmessungen des Grundgestells sind von der Bauraumgröße abhängig. Auf der Seite von V1Engeneering gibt es einen Kalkulator mit dem die notwendigen Abmessungen in Abhängigkeit von der gewünschten Bauraumgröße berechnet werden können.

Bezüglich der Bauraumgröße sollte dir bewusst sein, dass je größer die Maschine wird, desto anfälliger wird die Maschine gegenüber Schwingungen und die Steifigkeit nimmt ab. Allerdings gibt es auch hier schon Lösungen und es können bei Bedarf später noch versteifende Stützen angebracht werden. Ich möchte dies auf jeden Fall testen und habe mich daher für einen recht großen Bauraum von 1000mmx800mmx150mm entschieden. Im Notfall kann ich später immer noch die Längen kürzen. Allerdings möchte ich mir die Option der Bearbeitung von größeren Holzteilen auch offenhalten. Wer mit der MPCNC auch Aluminium fräsen möchte (auch wenn es dafür vielleicht nicht die ideale Maschine ist), der sollte lieber eine deutlich kleinere Baugröße wählen. So, jetzt wo der Bauraum klar ist, kommen wir zur eigentlichen MPCNC Primo Einkaufsliste.

3D-Druckteile

Ich empfehle wenn möglich die Teile selber zu drucken, um Kosten zu sparen. Alternativ kannst du die Teile auch bei einem zertifizierten Anbieter kaufen.

Die Druckteile der MPCNC zum selber Drucken können bei Thingiverse heruntergeladen werden. Achte darauf, dass du auch wirklich die Version F-25mm herunterlädst.

Alternativ kannst du die 3D-Druckteile für die MPCNC-Primo hier kaufen*.

Weitere Details und Tipps zu diesem Thema findest du in meinem Blogartikel: MPCNC selber bauen Teil 1: Teile drucken.

Rohre

Die Rohre bilden das Grundgestell, auf dem gleichzeitig die Lager laufen. Hier gibt es grundsätzlich zwei Optionen. Die Rohre in der fertig zugeschnittenen Länge kaufen, oder aber die Rohre selber zuschneiden. Ich habe mich für die erste Variante entschieden und die Rohre fertig zugeschnitten und geschliffen hier gekauft*. Dabei handelt es sich um Edelstahlrohre. Ich bin mit der Qualität und der Genauigkeit der Rohre sehr zufrieden. Ein Entgraten der Schnitte ist allerdings noch notwendig. Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, ebenfalls Edelstahlrohre zu verwenden. Aluminium als Material würde ich nicht verwenden. Die geringere Steifigkeit und Härte gegenüber der Edelstahlrohre ist nachteilig. Gerade durch die Bewegung der Lager auf den Rohren sollten diese eine härtere und geschliffene Oberfläche aufweisen.

MPCNC Primo Montage der Edelstahlrohre
Die Rohre aus Edelstahl können fertig geschnitten und geschliffen in verschiedenen Bauraumgrößen für die MPCNC-Primo hier bestellt werden*.

Grundplatte des Frästisches und Unterkonstruktion

Ich habe eine 21mm dicke Siebdruckplatte verwendet. Alternativ können auch Multiplexplatten eingesetzt werden. Die Grundplatte sollte möglichst stabil und steif sein, daher eignen sich Siebdruckplatten und Multiplexplatten besonders gut. Für die Größe der Platte kann der bereits erwähnte Kalkulator verwendet werden. Mit der berechneten Größe passen die Füße der MPCNC allerdings gerade so auf die Platte. Daher habe ich noch ein wenig Zugabe gegeben (+10cm je Seite). Die Grundplatte kann dann auf diverse Untergestelle platziert werden. Hier gibt es gerade bei Pinterest viele Anregungen und Vorschläge. Da ich noch nicht genau weiß, wo meine MPCNC Primo am Ende auch final stehen wird, habe ich erstmal eine einfache Konstruktion gewählt. Am Ende ist es sicherlich sinnvoll mit der Unterkonstruktion auch entsprechenden Lagerraum zu schaffen.

Schrauben und Kugellager

Bei Ebay gibt es Anbieter, welche die notwendigen Schrauben und Kugellager 608RS im Set komplett für die MPCNC Primo anbieten. Alternativ können die Schrauben und Lager auch separat bestellt werden. Ich habe mich für das Set entschieden, um den Aufwand möglichst gering zu halten. Zudem nutze ich hier Edelstahlschrauben. Alternativ kann auch die verzinkte Version bestellt werden. Ich habe meine Schrauben und Lager hier bestellt*. Allerdings wurde mittlerweile der Preis angehoben. Eine günstigere Alternative kann hier bestellt* werden.

Motoren

Es werden Nema 17 Motoren benötigt. Ich habe mich für die Motoren mit 59Ncm Nennmoment* entschieden. Ich würde davon abraten, Nema 17 Motoren mit geringerem Moment zu kaufen. Bisher bin ich mit den Motoren von Stepperonline sehr zufrieden und habe diese auch bei ähnlichen Projekten genutzt.

Frässpindel

Bei der Frässpindel gibt es eine Vielzahl von Optionen mit großen Preisunterschieden. Nach langem Hin und Her habe ich mich für die Makita Kantenfräse* entschieden. Hierfür gibt es im Internet laut meiner Recherche viele Nutzer, die damit zufriedenstellende Ergebnisse erzielt haben. Daneben wird von vielen auch die Katsu Kantenfräse genutzt, welche deutlich günstiger ist. Allerdings wird hier oft von einem nicht korrekten Rundlauf berichtet, sodass ich diese nicht empfehlen würde. Grundsätzlich sei an dieser Stelle erwähnt, dass diese Kantenfräsen nicht für einen Dauerbetrieb an einer CNC Maschine entwickelt wurden. Hier gibt es von Firmen wie Kress spezielle CNC-Spindeln, welche dann aber auch preislich in einer anderen Liga spielen. Sollte ich mir später eine professionellere Spindel gönnen, so kann ich die Makita Kantenfräse trotzdem noch in meiner Holzwerkstatt nutzen.

Teile für Antrieb

Für den Antrieb werden weitere Teile benötigt. Für die Z-Achse wird eine Kupplung 8/5mm* und eine Gewindespindel T8* mit Mutter benötigt. Bei der Gewindespindel muss die passende Länge zur gewählten Bauraumgröße selektiert werden.

Weiterhin werden 8 Stück blanke Umlenkrollen GT2* mit 5mm Bohrung und 10mm Riemenbreite benötigt. Neben den Umlenkrollen werden noch 4 Stück GT2 Zahnriemenräder* mit 5mm Bohrung und 10mm Riemenbreite benötigt.

Fehlt nur noch der Zahnriemen GT2* mit 10mm Breite. Die benötigte Riemenlänge ist abhängig von der Bauraumgröße und kann wie erwähnt im Kalkulator von V1Engineering berechnet werden.

Steuerung der MPCNC Primo

Bei der Steuerung habe ich mich für eine günstige Lösung entschieden. Ich verwende ein UNO R3 Board* mit passendem CNC Shield*. Für das Shield werden noch Jumper* für die Überbrückung benötigt (wenn nicht bereits vorhanden). Für die Verkabelung nutze ich ein geschirmtes Steuerkabel* mit 4×0.5mm². Dabei sollten 12m Länge ausreichend sein. Für die Verkabelung benötigst du noch ein Dupont Steckerset*, ein Schrumpfschlauchsortiment* und 5 Meter Gewebeschlauch* als Kabelschutz. Für die Stromversorgung nutze ich ein einfaches Netzteil*. Für die Kabelführung benötigst du noch 3 Schleppketten* (10x20mm und 1m Länge) und ein Aluminiumprofil* (30*15*2 mm und ca. 1m Länge). Für die Kühlung der Schrittmotoren nutze ich noch einen Lüfter*.

Zusammenfassung MPCNC Primo Einkaufsliste

In der folgenden Tabelle ist die Einkaufsliste der MPCNC Primo kompakt zusammengefasst. Wichtig ist um die genauen Abmessungen zu erhalten den Kalkulator von V1Engineering zu verwenden!

BezeichnungDetails mit Bezugsquellen und Info
3D-DruckteileSelber drucken oder hier kaufen*
Rohre 25mmBaumarkt/ Metallhändler und selber zuschneiden oder fertig hier kaufen*
GrundplatteSiebdruckplatte bzw. Multiplexplatte aus Baumarkt (>20mm)
UnterkonstruktionIndividuelle Anfertigung, Baumarkt
Schrauben und Kugellager 608RSIm Set hier kaufen* oder individuell zusammenstellen
Motoren5 Stück Nema-17 Motoren von Stepperonline*
FrässpindelMakita Kantenfräse* oder vergleichbare
Antriebsteile z-Achse1 Stück Kupplung 8/5mm*, 1 Stück Gewindespindel T8* mit Mutter
Antriebsteile sonstige8 Stück blanke Umlenkrollen GT2* mit 5mm Bohrung und 10mm Riemenbreite, 4 Stück GT2 Zahnriemenräder* mit 5mm Bohrung und 10mm Riemenbreite, Zahnriemen GT2* mit 10mm Breite
SteuerungUNO R3 Board* mit passendem CNC Shield*, Jumpern* und Lüfter*
Verkabelung12m geschirmtes Steuerkabel* mit 4×0.5mm², ein Dupont Steckerset*, 5 Meter Gewebeschlauch*, Netzteil*, Schrumpfschlauchset*, 3 Stück Schleppketten* zur Kabelführung (10x20mm und 1m Länge) , 1 Aluminium Winkelprofil* (30*15*2 mm und ca. 1m Länge) und ein Kabelbinder-Set*

Viel Spaß beim Planen und Bauen!

Hier kommst du zur Übersichtsseite der MPCNC

Dir hat der Beitrag gefallen? Teile in gerne und unterstütze so unseren Blog:

Weitere Artikel über die MPCNC findest du hier:

Bleibe auf dem Laufenden und erhalte wichtige News der Konstruktionsbude!

*Hinweis zu den Produktlinks:
Bei Produktlinks, die mit einem Sternchen(*) gekennzeichnet sind, handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen dieser Links klickst und etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision, ohne dass es dadurch für dich teurer wird.
Ich empfehle dir ein Produkt nur dann, wenn es mich wirklich überzeugt hat und nicht weil ich für deinen Kauf eventuell eine Provision erhalte.

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to TopWordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner