MPCNC Primo Bauanleitung Teil 2: Montage der Füße

Die 4 fertig montierten Füße der MPCNC Primo

In Teil 2 der Bauanleitung der MPCNC Primo wird mit dem eigentlichen Aufbau begonnen. Ich zeige meine Vorgehensweise beim Aufbau und gebe Tipps und Hinweise. Im vorliegenden Teil werden die Füße montiert. Alle benötigten Teile für den gesamten Zusammenbau der MPCNC Primo kannst du der Einkaufsliste entnehmen.

1. Gedruckte Fußteile mit den Rohren verbinden

Die 4 Füße und die 4 Rohre werden mittels 4 Schrauben und zugehöriger Mutter montiert
Benötigte Teile für die Montage der Fußteile

Im ersten Schritt werden die gedruckten Fußteile mit den 4 Fußrohren verbunden.

Dafür benötigt man die folgenden Bauteile:

  • 4 Stück der Fußrohre
  • 4 Stück der 3D-gedruckten Füße
  • 4 Stück M5x30 Schrauben
  • 4 Stück M5 Muttern

Folgende Werkzeuge werden benötigt:

  • Kreuzschlitz Schraubendreher*
  • Innensechskant Nuss* für M5-Schraube (möglichst schmal für eine Zugänglichkeit)

Zunächst müssen die Rohre entgratet werden. Zudem sollte an dieser Stelle geprüft werden, ob die 4 Rohre auch wirklich gleich lang sind. Im Prinzip kann das später auch eingestellt werden, allerdings geht es deutlich einfacher und genauer mit 4 gleich langen Rohren. Ich habe meine Rohre hier fertig zugeschnitten gekauft. Eine Nachbearbeitung war nicht nötig, da die Rohre gleich lang waren.

Zur Montage wird jedes Fußrohr in eines der gedruckten Fußteile geschoben. Die Rohre sollten genau bis zur Unterlage geschoben werden, damit alle Stützen final die gleiche Höhe aufweisen. Unter Umständen lieber noch einen Grat am Druckteil entfernen. Zur Fixierung dann jeweils die zugehörige Schraube anziehen. Aber Achtung: Nach fest kommt ab – dies gilt gerade bei den gedruckten Teilen. Also vorsichtig anziehen bis das Rohr gut geklemmt ist. Der Spalt im gedruckten Bauteil muss dabei nicht geschlossen werden!

Die fertig montierten Füße inklusive Schrauben sind dargestellt,
Fertig montierte Fußteile. Der Spalt muss nicht geschlossen werden. Die Schrauben sollten sehr behutsam angezogen werden.

2. Montage der unteren Eckanbindungsteile

Eckverbindungsteile im zusammengebauten Zustand
Es werden die im Bild dargestellten beiden Druckteile miteinander verbunden. Insgesamt entstehen so 4 dieser Eckverbindungen für die Fußstützen.

Nun werden die 4 Ecken montiert, welche später auf die im vorhergehenden Schritt zusammengesetzten Stützen gesteckt werden. Hierfür werden folgende Bauteile benötigt:

  • 4 Stück der unteren 3D-gedruckten Eckverbindungsteile. Achtung: Es sind immer zwei Teile identisch und die anderen jeweils gespiegelt (siehe Beitragsfoto oben).
  • 4 Stück der 3D-gedruckten Rohrandbindungsteile
  • 4 Stück M5x30 Schrauben
  • 4 Stück M5 Muttern
  • Optional: 4 Unterlegscheiben
  • Optional: Kleber wie beispielsweise Loctite*

Folgende Werkzeuge werden benötigt:

  • Kreuzschlitz Schraubendreher*
  • Optional: Kleiner Inbusschlüssel zum Einfädeln
  • Optional: Innensechskant Nuss M5

Zuerst müssen die M5 Muttern in die 4 Rohranbindungsteile eingesetzt werden. Ich habe hier einen kleinen Inbusschlüssel genutzt, um die Schrauben möglichst einfach an die gewünschte Position zu bekommen (siehe nachfolgendes Bild). Beim Eindrücken der Mutter in den gedruckten Innensechskant merkt man, ob die Schraube auch wirklich gegen verdrehen gesichert ist. Unter Umständen sitzt die Mutter nicht richtig fest und kann so nicht richtig angezogen werden. Hier gibt es zwei Lösungsmöglichkeiten: Die Mutter kann in das Druckteil eingeklebt werden, oder man nutzt eine Unterlegscheibe und kann somit die Schraube mittels Werkzeug festhalten. Die M5 Schrauben werden dann jeweils in ein Eckverbindungsteil eingesteckt und mit einem der Rohranbindungsteile verschraubt. Aufgrund der gegebenen Geometrie ergibt sich die Position der Teile von selbst, wie die nachfolgenden Bilder verdeutlichen.

Die M5 Schrauben werden in die entsprechenden Druckteile eingefädelt
Die M5 Muttern werden in die Rohranbindungsteile eingesetzt. Hier kann ein Inbusschlüssel als Hilfe dienen. Es kann sinnvoll sein, bei zu groß gedrucktem Innensechskant die Muttern einzukleben.
Alternative Möglichkeit der Befestigung mit Unterlegscheibe
Alternativ zum Kleben kann auch eine Unterlegscheibe eingesetzt, und so die Schraube mit einer Nuss festgehalten und angezogen werden.

3. Zusammensetzen und Überprüfen der Höhe

Die Füße der MPCNC werden zusammengesetzt
Die in den beiden vorhergehenden Schritten montierten Bauteile werden nun einfach zusammengesetzt.

Abschließend werden nun die zuvor erstellten Bauteile zusammengesetzt. Somit entstehen die 4 Fußteile. Es ist darauf zu achten, dass die Eckanbindungen auch wirklich bis zum Anschlag aufgesetzt werden. Wenn die Rohre alle gleich lang waren, so sollten nun auch die Stützen die gleiche Höhe aufweisen. Alternativ kann die Höhe auch später durch die noch fehlende Fixierungsschraube angepasst werden. Ich verzichte hier bewusst auf diese Schraube, da ich sie erst später bei der finalen Ausrichtung einsetze.

Die 4 Füße sind nun fertig montiert. Im nächsten Schritt kann mit dem Zusammenbau der Schlitten fortgefahren werden.

Die final montierten Fußteile.
Final montierte Füße.

Hier kommst du zur Übersichtsseite der MPCNC

Dir hat der Beitrag gefallen? Teile in gerne und unterstütze so unseren Blog:

Weitere Artikel über die MPCNC findest du hier:

Bleibe auf dem Laufenden und erhalte wichtige News der Konstruktionsbude!

*Hinweis zu den Produktlinks:
Bei Produktlinks, die mit einem Sternchen(*) gekennzeichnet sind, handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf einen dieser Links klickst und etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision, ohne dass es dadurch für dich teurer wird.
Ich empfehle dir ein Produkt nur dann, wenn es mich wirklich überzeugt hat und nicht weil ich für deinen Kauf eventuell eine Provision erhalte.

2 Comments

  • Hey, super Anleitung. Ich bin gerade dabei alle Teile auszudrucken.
    Wie oft wird eine Anleitung hier veröffentlicht für die weiteren Schritte, damit ich immer parallel mitbauen kann 🙂 ?

    Antworten
    • Hallo Bastler,
      freut mich zu hören, dass es dir gefällt. Ich versuche das zeitnah Stück für Stück zu veröffentlichen. Somit sollte das auch für dich passen. Der nächste Teil ist noch für dieses Jahr geplant. Und dann sollte es im Wochenrhythmus weiter gehen.
      Viel Spaß beim Drucken und Basteln 🙂

      Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to TopWordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner